Zum Anmeldeformular nach unten scrollen

Reklamationen sind eine Chance, das Image des Betriebes nachhaltig zu stärken!

 ONLINE-KURS... Klicken Sie hier, um sich eine Demo auf der Lernplattform anzusehen. (Klicken Sie dann beim LOGIN lediglich auf "Als Gast anmelden" )

Eine kluge Reklamationsbearbeitung besteht aus diesen drei Schritten:

1. Das Verkaufspersonal auf das Kundengespräch mit einer Checkliste vorbereiten. Ziel: Mitarbeiter machen anhand der Vorlage automatisch alles richtig und lassen den Kunden fühlen, dass er mit seinem Anliegen angenommen wird.

2. Der fachlich Kundige im Betrieb prüft in Ruhe mit Unterstützung eines Handbuches die Reklamation

Ziel: Feststellen, ob der Betrieb oder andere schuldig sind.

3. Das Ergebnis der Prüfung wird mit Hilfe von vorbereiteten Textbausteinen dem Kunden als Brief oder Email übergeben bzw zugestellt. 

Ziel: Der Kunde kann ihn beim Verkäufer/Hersteller vorlegen, ohne die fachlichen Gründe selber erklären zu müssen. Das entlastet auch den Verkäufer des Textils, der ansonsten diesen Brief selber schreiben müsste, um die Kundenreklamation an den Hersteller weiter zu leiten. 

 

Nutzen dieser klugen Reklamationsbearbeitung: 

 

  • zufriedenere Kunden - trotz momentanen Ärgers
  • Kompetenz beim örtlichen Einzelhandel wird erhöht
  • weniger kostenpflichtige Gutachten durch externe Sachverständige

 

Dieses Online-Seminar wendet sich an Betriebsinhaber/innen oder an Mitarbeiter, die Reklamationen bearbeiten.

 Seminarpreis: 140,00 € (dabei kein Arbeitsausfall, keine Reisekosten) inkl. Handbuch und Textbausteine. (Das Handbuch kann auch separat zum Preis von 70,00 € bezogen werden.)

ONLINE-KURS... Klicken Sie hier, um sich eine Demo auf der Lernplattform anzusehen. (Klicken Sie dann beim LOGIN lediglich auf "Als Gast anmelden" )

                                               Anmeldeformular: 

 

Anmeldung zum Seminar o d e r nur das Handbuch bestellen


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Reklamierender Kunde

Reklamierende Kunden sind oft sehr erbost, weil sie sich im Recht fühlen. Gerade wenn die Reinigung nicht Schuld hat, sollte sie ihren Kunden helfen, Ersatz dort zu bekommen, wo der juristisch wirklich Verantwortliche zu finden ist.